Plasma-Schneidgeräte

Jäckle ist seit über zwanzig Jahren Spezialist für Plasma-Schneidanlagen. Die Serie IP 44 wurde von Anfang an konsequent für den Feuerwehr- und Rettungsbereich konzipiert und bietet daher optimale Leistung ohne Kompromisse. Die Geräte werden mit viel Liebe zum Detail komplett in Deutschland gefertigt. Die Bedienung ist kinderleicht - die Geräte sind sofort einsatzbereit. Außerdem sind sie äußerst robust und wartungsfreundlich. Das Öffnen ist z.B. ohne Verlust der IP 44 möglich.

Das Plasma 65 wurde speziell für die Feuerwehr entwickelt und entspricht der neuen DIN 14555-3 (RW-Beladung). Das Plasma 110 ist eine Entwicklung für das THW. Es wurden bereits 137 Geräte ausgeliefert.

Gemeinsame Merkmale

  • Invertertechnologie: geringes Gewicht, stufenlos einstellbarer Schneidstrom
  • Trennen von allen Metallen problemlos möglich : Stahl, Edelstahl, Aluminium, Messing, Kupfer, usw.
  • Schutzart lP 44 spritzwassergeschützt (auch Brenner, Schlauchpaket, etc.), im Aluminium-Gehäuse
  • Plasmagas: Druckluft (auch mit Atemluftflaschen möglich)
  • Komplett mit Plasmabrenner (15 m Schlauch) Typ IP 44, Innenanschluß
  • temperaturgesteuerter Ventilator
  • thermischer Überlastschutz
  • Kühlung der Leistungskomponenten über Luftkanal
  • stabiler Aluminium-Rohrrahmen zum Transport und als Schutz
  • einfache Einknopf-Bedienung

Neue JÄCKLE-Plasmaschneidgeräte

Klein leicht, leistungsstark: Diese von der Firma JÄCKLE entwickelten neuen Typen runden die Produktpalette sinnvoll nach unten ab. Das Plasma 25 IP44 ist das kleinste und leichteste Modell der Serie. Das ganz besondere an diesem Gerät: es verfügt über einen integrierten Kompressor! Der Anschluss an eine Druckluftquelle ist damit überflüssig: einfach Stecker in 230 V-Steckdose stecken und schneiden. Und das bis zu 8 mm starkem Metall.

Die Lücke zum bewährten Plasma 65 IP44, das mittlerweile bereits zum Standard bei den deutschen Feuerwehren gezählt werden kann, füllt das zweite neue Modell, das Plasma 45 IP44. Neben den geringen Abmessungen des Gerätes und dem niedrigen Gewicht von nur 19,2 kg überzeugt das Plasma 45 IP44 durch eine max. Schnitttiefe von 16 mm. Damit ist man auch mit diesem Gerät für die meisten Einsätze mehr als ausreichend gerüstet.

  • Gelesen: 1243
Uwe Aretz
Inhaber
Kerstin Aretz
Buchhaltung
Ihr Ansprechpartner

Uwe Aretz

Als Sachverständiger im vorbeugenden Brandschutz mit über 30-jähriger Berufserfahrung ist Herr Uwe Aretz auch als Brandschutzbeauftragter beratend tätig. Er besitzt die notwendigen Qualifikationen des Brandschutzbeauftragten, den Sachkundigen-Nachweis für die Prüfung von Feuerlöschern, fahrbaren Feuerlöschern, Feuerabschlüssen (Türen, Tore, Klappen), Rauch-Wärme-Abzugsanlagen, Löschanlagen und automatischen Alarmierungseinrichtungen nach der TPrüfVO. Auch führt er Schulungen im Bereich Handhabung Feuerlöschgeräte, Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer durch und ist Ausbilder nach DGUV.

Tel: 02151-410 19 93 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!